Sie sind hier

Berliner Tagebuch

Tag 2 des Know-How-Transfer im Deutschen Bundestag
Die Wirtschaftsjunioren und Angela Merkel

Dienstag, 08. Mai (Tag 2): Bereits um 8:00 Uhr begann der Sitzungstag für Florian Deumeland bei der Bundestagsabgeordneten Doris Barnett aus dem Wahlkreis Ludwigshafen. Die Arbeitsgruppe Wirtschaft und Technologie der SPD Bundestagsfraktion traf sich heute bereits um 8:00 Uhr zu gemeinsamen Sitzung. Von der Exportpolitik für Rüstungsgüter, über der Änderung des Börsengesetzes sowie die Millenium Entwicklungsziele, bis hin zur Förderung von wissenschaftlichem Nachwuchs reichten die Themen. Eine sehr facettenreiche Diskussion. Besonders interessant war die Vorstellung der Ergebnisse der SPD Planspiel-Fraktion zu "Fachkräftemangel bekämpfen". Eine Gruppe junger Schülerinnen und Schüler hatte sich mit dem Thema beschäftigt und ein Positionspapier dazu erarbeitet. Die Jugendlichen hatten eine halbe Stunde Zeit ihre Ergebnisse der Arbeitsgruppe zu präsentieren und es wurde angeregt darüber diskutiert. 

Das Mittagessen mit dem Seeheimer Kreis verschaffte einen Einblick in die Welt der Finanzen und der Kreditsituation der Sparkassen und Raiffeisenbanken. Vorstandsmitglied der KfW Bank Axel Nawrath sprach zu den Mitgliedern und die Wirtschaftsjunioren waren mitten dabei.
 
Vor den Fraktionssitzungen im Deutschen Bundestag am Nachmittag nahm sich die Bundeskanzlerin Frau Dr. Angela Merkel Zeit für ein Foto mit den Wirtschaftsjunioren. Leider gab es keine Möglichkeit für einen kurzen Austausch.
 
In der Fraktionssitzung der SPD ging es hoch her. Als besonderer Gast war heute der Präsident des Europäischen Parlaments Martin Schulz zu Gast. In seiner Rede brachte er zum Ausdruck, dass es für ihn etwas sehr besonderes ist, als Staatsgast in seinem eigenen Land empfangen zu werden. Die Stunde Zeit verging rasch. Und schon forderte das Fraktionspersonal die Gäste auf den Saal wieder zu verlassen.
 
Das Abgeordnetenbüro kümmerte sich freundlich und offen um den Wirtschaftsjunior  aus Kaiserslautern. Vom Büroleiter bis hin zur Sekretärin, als auch die Abgeordnete selbst, nahmen sich Zeit den politischen Prozess und Ablauf im Deutschen Bundestag zu erläutern. Auch inhaltlich wurden viele Themen angeschnitten und der gemeinsame Gedankenaustausch gestaltete sich konstruktiv.
 
Den Abschluss des Tages bildete für Deumeland die Teilnahme am parlamentarischen Abend des Reservistenverbandes der Bundeswehr. Hier hatte er Gelegenheit sich mit den verteidigungspolitischen Sprechern der Fraktionen, als auch direkt mit einigen Abgeordneten auszutauschen. Vor dem Hintergrund der anstehenden Entscheidungen über die Auslandseinsätze der Bundeswehr im Deutschen Bundestag im Laufe dieser Woche war das ein besonders spannender Abend. Höhepunkt war ohne Zweifel die Rede des Bundesministers der Verteidigung Thomas de Maizière.