Sie sind hier

Berliner Tagebuch

Tag 3 in der Hauptstadt
Berlin

Mittwoch, 9. Mai (Tag 3): Der Tag startete für Wirtschaftsjunior Florian Deumeland in der Arbeitsgruppe Demographie der SPD-Fraktion unter dem Vorsitz von Franz Müntefering bereits um 8:00 Uhr morgens. Hier ging es vor allem um Organisationsformen von ehrenamtlicher Arbeit im Pflegebereich, aber auch darüber hinaus. 

Einen gänzlich anderen Fokus wurde in der Ausschusssitzung Wirtschaft und Technologie ab 9:00 Uhr gesetzt. DIHK Präsident Professor Hans Heinrich Driftmann, und DIHK Hauptgeschäftsführer Dr. Martin Wansleben waren eingeladen, zu Beginn der Ausschusssitzung unter der Leitung von Ernst Hinsken, aus der deutschen Wirtschaft zu berichten und aus ihrer beratenden Funktion heraus den Finger in die Wunde zulegen. Es entwickelte sich eine interessante Diskussion zwischen den DIHK Vertretern und den Mitgliedern des Ausschusses aus allen Fraktionen.

Am späten Vormittag überraschte die Abgeordnete Doris Barnett "ihren" Wirtschaftsjunior Deumeland mit einem Interview für einen Podcast. Das Ergebnis der Videoaufnahme soll in wenigen Tagen auf ihrer Internetseite veröffentlicht werden. 

Nach dem Mittagessen im Jakob Kaiser Haus, fand eine Diskussionsveranstaltung mit einem Großteil der Wirtschaftsjunioren und Kerstin Andreae, der stellvertretenden Vorsitzenden der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen statt. Das Thema Verknüpfung von Beruf und Familie fand hier, neben anderen wichtigen Themen, einen besonderen Schwerpunkt. Im Anschluss lud Volker Kauder, Vorsitzender der CDU/CSU Bundestagsfraktion, zu einem gemeinsamen Gespräch auf der Fraktionsebene im Reichstagsgebäude ein. Auch hier spielten die bereits genannten Themen eine Rolle. Doch wurden hier schon die inhaltlichen Unterschiede zum vorherigen Gespräch deutlich. Bemerkenswert war, beide Politiker redeten sehr offen und ausführlich über die Forderungen und Argumente der Wirtschaftsjunioren Deutschland.

Das Abendessen in der Landesvertretung Rheinland-Pfalz mit einer Besuchergruppe aus Ludwigshafen, dem Wahlkreis von Doris Barnett, war der krönende Abschluss eines interessanten Tages im Deutschen Bundestag. Das deftige Pfälzer Essen, der gute Pfälzer Wein und der Ausblick von der Dachterrasse des Gebäudes über Berlin rundeten den Tag ab.