Sie sind hier

Dem Wettergott getrotzt!

...oder: Gute Laune ist keine Frage des Wetters
Draisinentour 2011

Die als "Sommerliches Event" geplante Draisinentour der Wirtschaftsjunioren am 19. Juni stand wettertechnisch unter keinem guten Stern! Bereits Tage vorher zeichnete sich ab, dass der Wettergott wohl eher einen Aprilscherz in petto haben würde.

Dessen unbeeindruckt trafen sich alle angemeldeten Teilnehmer um zehn Uhr am Startpunkt in Altenglan, wo die Verpflegung verstaut und die fünf reservierten Draisinen in Empfang genommen wurden. Die normalerweise zum Schutz vor allzu hoher Sonneneinstrahlung angebotenen Schirme montierte man zur Regenabwehr – was, wie sich später zeigen sollte, mehr psychologischen Charakter hatte.
 
Hochmotiviert und gut gelaunt ging es durch das schöne Glantal, welches mit landschaftlichen Reizen begeisterte. Trotz des sportlichen Tempos der Junioren-Draisinen konnte man den Blick schweifen lassen und die schöne Landschaft genießen. Häufig wurde aber der Blick durch die aufgespannten Regenschirme gestört, da Petrus der Natur scheinbar all das zurückgeben wollte, was ihr in den letzten Wochen verwehrt wurde. Besonders die "Fahrer" waren innerhalb weniger Minuten völlig durchnässt, was der guten Stimmung aber keinen Abbruch tat!
 
Nach etwa der Hälfte der Strecke hatte der Regen kurz Pause und die Sonne schickte ein paar wärmende Strahlen auf die tapferen Ausflügler. Diese Gelegenheit nutzte man am nächsten Haltepunkt für das geplante Picknick. Hierbei wurden wahre Leckereien aufgetischt: liebevoll vorbereitete Käsespieße, Salami, Oliven und vieles mehr schmeckten nach den bewältigten Kilometern besonders gut. 
 
Gestärkt ging es weiter zur zweiten Etappe – und pünktlich zum Start setzte auch der Regen wieder ein. Über St. Julian, Glanbrücken, Offenbach-Hundheim und Wiesweiler erreichten die Wirtschaftsjunioren dann nach 20 Kilometern das Ziel "Lauterecken", wo man gemeinsam im Brauhaus einkehrte und den schönen Tag gemütlich ausklingen ließ, bevor es mit dem Bus wieder zurück an den Startpunkt ging.
 
Allen Mitfahrern an dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön! Wie sich diese Truppe allen Widrigkeiten zum Trotz gutgelaunt und unbeeindruckt der "geöffneten Himmelsschleusen" präsentiert hat, hat wirklich Spaß gemacht – und die Vorfreude auf die kommenden Events noch gesteigert! Danke und... Chapeau!
 
Text: MA / Fotos: Markus & Finn