Sie sind hier

LAKO 2013 in Kaiserslautern

Ein Rückblick

Erleben
Wirtschaft. Wissen. Erleben – Kaiserslautern verbindet. So lautete das Motto der in Kaiserslautern am 28. – 30. Juni 2013 stattfindenden Landeskonferenz der Wirtschaftsjunioren Rheinland Pfalz. Und so begann die LAKO für 130 Teilnehmer mit dem Welcome-Abend im Innenhof des denkmalgeschützten und beeindruckenden Kammgarn Kulturzentrums. Hamburger, Hot Dogs, Spare Rips, Blues and Soul – was möchte man mehr „Erleben“?

Wissen
Um in das Thema „Wissen“ einzusteigen, wurden die Teilnehmer am nächsten Morgen im Fraunhofer-Institut IESE vom wissenschaftlichen Institutsleiter selbiger Einrichtung Prof. Dr.-Ing. Peter Liggesmeyer begrüßt. Die Einleitung in die anschließende Podiumsdiskussion zum Thema „Fachkräfte in Rheinland-Pfalz – gesucht oder vergrault?!" erfolgte durch Uwe Hüser, Staatssekretär des Ministeriums für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz. Er wies auf den Mangel an Fachkräften hin, „denn entweder sind Stellen frei oder nur mit erhöhtem Aufwand zu decken“. Zudem, so Hüser, steigen die Anforderungen bei gleichzeitig sinkendem Angebot für Fachkräfte. Die Zuhörer wurden auch von der IHK Pfalz herzlich empfangen und zwar in der Person von Franz Link, Vizepräsident der IHK Pfalz und Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Kaiserslautern. Zum Thema Fachkräfte äußerte sich außerdem Stefan Dietz, Geschäftsführer der entra GmbH. Sein erfrischender Vortrag war gehalten nach dem Credo „strahlende Menschen in gut geführten Unternehmen“, denn der entscheidende Faktor der Mitarbeiterbindung sei, „wie Menschen mit einander umgehen“. Die nun folgende Podiumsdiskussion, frisch und unterhaltsam moderiert von Wirtschaftsjuniorin Dominique Döttling, startete mit der Frage „Gibt es Nachwuchsprobleme in ihrer Partei?“ Denn vertreten waren MdL Christian Baldauf (CDU), MdB Dr. Volker Wissing (FDP), Staatssekretärin im Bildungsministeriums Vera Reiß (SPD) und Wirtschaftsstaatssekretär Uwe Hüser (Bündnis 90/DIE GRÜNEN).

Wirtschaft
Danach schwärmten die Konferenzbesucher aus zu ihren Seminaren. Klein aber sehr fein war das auf die „Wirtschaft“ orientierte Seminarprogramm. Die einen ließen sich zum Otterberg in den Shaolin Tempel zum Thema „Stressmanagement“ chauffieren. Deren Abt bewies mit der Erläuterung des straffen Programms der Bewohner, dass auch Buddhistische Mönche Stress haben können. Kraftquelle der kaum unterbrochenen Arbeit von 5.30 bis 23.30 Uhr ist Meditation und Sinnhaftigkeit der Tätigkeit. Wieder andere Teilnehmer ließen sich in die Ästhetik des authentischen Japanischen Gartens einführen, dessen Stille und Besinnlichkeit lediglich durch die leidenschaftliche Rede des Initiators, Mitbegründers und Förderers Prof. Hanns-Stephan Wüst unterminiert wurde.

Zum Gala Abend begaben sich die Teilnehmer in das Fritz-Walter-Stadion, zum „Betze“, wie das FCK Fußballstadion liebevoll von den ´Lauterern genannt wird. Preisverleihungen, Abendbuffet, Comedy, Live Bands und Party im Spielertunnel finalisierten den Konferenzsamstag. Entweder beeindruckte der Blick ins Flutlicht erhellte Stadion oder sentimentalisierte das Panorama des Sonnenuntergangs hinter der Stadt. Mit anderen Worten diese LAKO hatte einfach alles im Blick und sorgte für jedes Wohl der Besucher. So auch am letzten Tag beim Farewell-Brunch bei TG-Nutzfahrzeuge. Inhaber Herr Dr. Peter Ritter begrüßte die Gäste und zum Eröffnungsthema der Konferenz passend referierte er über die Wichtigkeit der Förderung von Mittelstand und traditionellen Familienbetrieben.

Kaiserslautern verbindet
Und so gingen die Teilnehmer ihrer Wege. Aber niemals gehen sie so ganz, irgendwas von der LAKO 2013 Kaiserslautern wird sie nämlich immer verbinden. Ein Dankeschön geht daher an den Landesvorsitzenden Rheinland-Pfalz Florian Deumeland, Konferenzdirektor Robert Claussen und Kreissprecher Robert Kautsch. Sie schienen die Konferenz mit einer Leichtigkeit zu tragen. Der Konferenzdirektor bleibt in besonderer Weise verbunden und wird die LAKO 2014 in Pirmasens ausrichten.

Autor: Mareen Möller

Impressionen zur LAKO13 unter www.lako13.de